Asiatisch

Rendang Kentang & Buchrezension

IMG_3108
51mQ2YX4L5L._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-v3-big,TopRight,0,-55_SX324_SY324_PIkin4,BottomRight,1,22_AA300_SH20_OU03_

Quelle: amazon.de

Den heutigen Beitrag widme ich dem wunderbaren Kochbuch von Atul Kochhar, der uns im Moment mit seinem Buch „Currys – 200 Rezepte aus aller Welt“ begeistert. Die Idee dahinter ist so simpel wie genial, statt sich auf eine bestimmte Länderküche zu beschränken, stehen Currys aus aller Welt(wie man aufgrund des Titels ja vermuten kann) im Mittelpunkt. Insgesamt werden Rezepte aus 18 Weltregionen in diesem Buch vereint, z.B. aus Indien, Kamobdscha, Thailand, Laos, Sri Lanka, Großbritannien, Afrika oder Myanmar. Zugegeben, das Buch ist sehr fleischlastig, was schon ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis verrät, allerdings lassen sich die Fleischrezepte mit ein wenig Kreativität schnell „vegetarisieren“.

Das Buch ist wie gesagt nach den Hauptkategorien geordnet und dann jeweils nach bestimmten Zutaten wie etwa Aubergine oder Kartoffeln. So sieht man beispielsweise auf 1-2 übersichtlichen Seiten die verschiedenen Varianten eines Auberginencurrys aus Sri Lanka, Kambodscha, Afrika und Malaysia. So bekommt man einen wirklich übersichtlichen Eindruck davon, wie sich die Küche in den verschiedenen Regionen unterscheidet.

[Best_Wordpress_Gallery id=“3″ gal_title=“Atul Kochhar – Currys“]

Nun aber zu dem leckeren Rezept für ein indonesisches Kartoffelcurry – „Rendang Kentang“, das aus einer aromatischen Gewürzpaste, Kokosmilch und Kartoffeln besteht. Als Zusatz haben wir noch Kichererbsen hineingegeben, die das Ganze nochmal aufpeppen.

Zugegeben, die Zutaten für das Gericht und auch für weitere Gerichte in dem Buch sind schon sehr exotisch. Ihr findet sie daher nicht im Supermarkt sondern besser im Asia-Laden. Dinge wie Zitronengras, Kaffir-Limettenblätter oder auch Galgant haben wir immer im Tiefkühlschrank, dort halten sie sich ewig und bußen auch nichts an Geschmack oder Qualität ein.

Viel Spaß mit dem Rezept und lasst mich wissen, ob es euch geschmeckt hat!

September 2, 2015

0.0 0

Zutaten

Zubereitung

00:00

1 Kommentar

  • Reply Kürbiscurry aus Sri Lanka | Lea liebt's lecker 6. Oktober 2015 at 20:33

    […] Vor einigen Wochen hatte ich euch ja bereits das Buch „Currys – 200 Rezepte aus aller Welt“ vorgestellt und von den vielfältigen Rezepten darin geschwärmt. Mittlerweile haben wir schon das ein oder andere ausprobiert und ich muss euch unbedingt noch dieses leckere Kürbiscurry zeigen. […]

  • Hinterlassen Sie einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: