Cupcakes & Muffins, Vegan

Schoko-Kirsch Cupcakes

1(1)

Es ist doch schön mit anzusehen, wie uns die Natur Jahr für Jahr die tollsten Früchte schenkt. Im Garten meiner Eltern ist zur Zeit Kirschen-Hochsaison. Der arme kleine Baum trägt so viele Früchte, dass sich seine Äste schon bis zum Boden biegen. Man könnte also gemütlich im Gras liegen und dabei ohne Hilfe der Hände die Kirschen vom Baum essen.

Meine Mama hat also nach Hilfe gerufen und so rückten wir letzte Woche an um sage und schreibe 10 kg Kirschen zu pflücken. Um die Früchte zu verarbeiten haben wir uns zunächst mal an die Marmeladenproduktion von 3 verschiedenen Sorten gemacht (kein Spaß bei dieser Hitze, das sage ich euch). Dazu gab es dann noch ein paar Flaschen Kirsch-Limes und die ein oder andere wanderte auch einfach so in unseren Mund…3

Außerdem hatte ich total Lust mal wieder Cupcakes zu backen und inspiriert durch unsere Schoko-Espresso-Marmelade bin ich dann auf diese Kombination gekommen. Weil ich die Kirschen aber erst heute verarbeiten konnte, habe ich den Teil für die Cupcakes einfach eingefroren und heute kurz vor dem Backen aufgetaut, das geht wirklich schnell.
2Meine Muffins-Backförmchen habe ich mir neulich bei IKEA mitgenommen, das 20er-Pack hat um die 4 Euro gekostet und eigentlich hatte ich mir nicht viel davon erwartet. Aber überraschenderweise passen sie erstens perfekt in mein Muffinsblech und lassen sich zweitens ganz easy von den Cupcakes ablösen. Mich nerven diese Papier-Förmchen ja immer so sehr, weil man die Hälfte des Papiers am Ende sowieso im Mund hat. Deswegen finde ich die Silikonvariante, die ja außerdem wiederverwendbar ist deutlich besser.1(1)

Den Spritzbeutel (ebenfalls IKEA) kann ich dagegen nicht empfehlen. Er ist direkt beim ersten Verwenden seitlich aufgerissen und damit unbrauchbar.

4

Juli 6, 2015

0.0 0

Zutaten

Zubereitung

00:00

Dir könnte auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: