Kuchen, Vegetarisch

White Chocolate Cheesecake

IMG_3133
 Diesen Käsekuchen habe ich zum ersten Mal bei einem Arbeitskollegen gegessen, als wir zum Brunch bei ihm eingeladen waren. Leider hatte ich mich vorher schon so satt gegessen, dass ich viel zu wenig davon essen konnte, denn er ist wirklich phänomenal lecker.Da nun meine Schwester letzte Woche Geburtstag hatte und sich von mir einen Kuchen wünschte, musste ich sofort an den White Chocolate Cheesecake denken und habe ihn für Sie gebacken.

Am besten ihr bereitet den Kuchen einen Tag vorher zu, er muss nämlich mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank, das geht über Nacht am besten.

Meine Variante habe ich mit Vollkornkeksen gemacht und mit Himbeeren und Blaubeeren verfeinert. Ihr könnt da aber ganz kreativ sein und verwenden was euch schmeckt.

Nun zu den Zutaten, für eine Springform (26cm):

-200g Vollkornbutterkekse

-80g flüssige Butter

-30g gemahlene Mandeln

-2TL Zucker

-Mandelaroma

– 125g weiße Schokolade

– 4 Eier (M)

– 900g Frischkäse Doppelrahmstufe

– 125g Zucker

– 3 TL Mehl

– 200g gefrorene Himbeeren

– 2 EL einer beliebigen Beerenmarmelade

– Zucker nach Geschmack

Die Kekse zerbröseln (oder mit dem Hammer kleinhauen) und mit der zerlassenen Butter sowie den anderen Zutaten vermengen. Mit den Fingern auf den Boden der Springform drücken. Kühl stellen bis die Masse fertig ist.

Für die Himbeer-Marmeladenmasse alle Zutaten mit dem Pürierstab fein pürieren und beiseite stellen.

Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Käsemasse die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, restliche Zutaten bis auf die Schokolade hinzugeben und gut vermischen. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und langsam unter Rühren zur Käsemasse geben. Die Hälfte der Masse auf den vorbereiteten Boden füllen. Nun kommt etwa die Hälfte der Himbeer-Marmeladensauce darauf. Diese müsst ihr etwas mit dem Löffel in der flüssigen Käsemasse verteilen. Den Rest der Käsemasse obendrauf und für 1 Stunde bei 175 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben.

Nach dem Ende der backzeit den Ofen ausschalten und wichtig: Nicht die Backofentür öffnen! Die Tür wird lediglich mit einem kleinen Holzlöffel, den ihr einklemmt, einen Spalt geöffnet damit der Innenraum langsam abkühlen kann. Wenn ihr diesen Schritt nicht befolgt, reißt euch euer Kuchen in der Auskühlphase auf.

Wenn der Kuchen auf Zimmertemperatur abgekühlt ist nehmt ihr ihn aus dem Ofen und stellt ihn für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank.

Nun kommt noch der Rest der Himbeermasse mittig auf den Kuchen, sozusagen als Sauce. Darauf dann die frischen Beeren sowie die Schokoladenspäne et voilà.

Lasst es euch schmecken.

Dir könnte auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: